Themenkomplex HDC 2016-2018: Kollektive Angst und Unsicherheit

Jedes Jahr beschließt das HDC einen Themenkomplex, der für die Dauer von zwei Jahren die interdisziplinär und international ausgerichtete Forschung an der Fakultät für Humanwissenschaften mitbestimmt.

Dabei werden die klassischen humanwissenschaftlichen Forschungen mit aktuellen Debatten um Fragen des Humanen verbunden.

Für die Jahre 2016-2018 lautet dieser Themenkomplex: Kollektive Angst und Unsicherheit.

Das Konzept des Themas wurde im HDC-Forum diskutiert, entwickelt und von einer Arbeitsgruppe ausgearbeitet.

Orientiert am Themenkomplex schreibt das HDC die beiden aktuellen HDC-Forschungsstipendien aus und wird eine Tagung ausrichten.