2014:

Auftaktveranstaltung, 23.1.2014

Am Donnerstag, den 23. Januar, feierte das HDC seinen Auftakt im voll besetzten Toscanasaal der Würzburger Residenz.

Nach der Begrüßung und nach Grußworten der Universitätsleitung, überbracht von Vizepräsidentin Prof. Barbara Sponholz, erläuterte der Dekan der Philosophischen Fakultät II (jetzt: Fakultät für Humanwissenschaften), Prof. Andreas Dörpinghaus, die Konzeption und die Ziele des "Human Dynamics Centre".

Zusammen mit dem Geschäftsführer Dr. Andreas Rauh überreichte er die beiden HDC-Forschungsstipendien an Frau Holz und Frau Pint. Nach einigen Worten von Prof. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet wurde dann auch der Beatrice-Edgell-Preis der Philosophischen Fakultät II an Dr. Barbara Schwerdtle verliehen.

Ein musikalisches Intermezzo durch das Trio Clarino leitete in den Festvortrag von Prof. Julian Nida-Rümelin über. Er sprach zum Thema "Rehabilitierung der Anthropologie als normatives Projekt". (Den Vortrag können Sie im folgenden Podcast nachhören.)

Der sich anschließende Empfang mit Musik verbreitete eine feierliche Atmosphäre und rundete den gelungenen Auftakt des HDC ab.

 

 

Der Podcast entstand mit freundlicher Unterstützung des Zentrums für Mediendidaktik (ZfM) der Universität Würzburg und wird veröffentlicht mit Genehmigung des Festredners.

 

 

Impressionen

Das Trio Clarino eröffnet musikalisch. (alle Fotos: Michael Brill)
Impressionen von der Auftaktveranstaltung des HDC
Festgäste im voll besetzten Toscanasaal
Grußworte von Vizepräsidentin Prof. Sponholz
Dekan Prof. Dörpinghaus erläutert das Konzept des HDC.
HDC-Forschungsstipendiatin Elisa Holz
HDC-Forschungsstipendiatin Lena Pint
Verleihung des Beatrice-Edgell-Preises an Dr. Schwerdtle
Festredner Prof. Nida-Rümelin im Toscanasaal der Würzburger Residenz
Festredner Prof. Nida-Rümelin
Das Trio Clarino beim Empfang in der Würzburger Residenz